Schlagwort-Archive: Schule

Lernwerkstatt über Erinnerungskultur zu Shoah und Zweitem Weltkrieg im Kontext der Einwanderungsgesellschaft für die Lehrer_innenbildung

Von Jutta Elsässer

Das »school is open« BildungsRaumProjekt wurde 2008 durch die Studierendenvertretung der Humanwissenschaftlichen Fakultät an der Universität zu Köln gegründet. Die inhaltlichen Achsen von »school is open« sind die Auseinandersetzung mit Lerntheorie und Lernkulturen, Schulkritik, Erinnerungskultur, Bildungsökonomie, Ökologie, sozialer Gleichheit, Geschlechtergerechtigkeit und umfassender Inklusion im Kontext der Lehrer_innenbildung und (global)gesellschaftlicher Strukturen. Wir verstehen unter umfassender Inklusion die gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen in verschiedenen Lebensbereichen unabhängig von Geschlecht, Religion, Herkunft, Alter, Behinderung, ökonomischen Status etc.. Seit Projektstart laufen die genannten Achsen u.a. in dem Schulgründungsprojekt der »Inklusiven Universitätsschule Köln« (IUS) unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Kersten Reich zusammen (weitere Informationen unter »school is open«). Die Schule startet im August 2015 mit zwei Grundschulklassen. Lernwerkstatt über Erinnerungskultur zu Shoah und Zweitem Weltkrieg im Kontext der Einwanderungsgesellschaft für die Lehrer_innenbildung weiterlesen

Der Holocaust im Schulunterricht – Schlüsselproblem oder beliebiges Unterrichtsthema?

Von Bertram Noback

Der 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz bewirkt im öffentlichen Diskurs eine kurzfristige, sehr intensive Rückbesinnung an die damalige Zeit, die sich in zahlreichen Dokumentationen und Titelberichterstattungen (z.B. SPIEGEL 24.1.15) äußert. Die mediale Präsenz des Themas wird vermutlich kurz danach wieder abebben und andere Problemstellungen (Ukraine-Konflikt, Pegida, Eurokrise) werden wieder in den Mittelpunkt treten. Doch wie ist dies im schulischen Diskurs? Für fast eine ganze Generation von Lehrer/innen, vor allem der gesellschaftswissenschaftlichen Fächer, war das Thema Nationalsozialismus grundlegend und galt als Schlüsselproblem der schulischen Bildung. Ist das heute noch so oder wird das Thema mit zunehmendem zeitlichen Abstand immer mehr zu einem beliebigen Unterrichtsthema wie die Zunftordnung im Mittelalter, die Bedeutung des Nils für das alte Ägypten oder Ursachen der deutschen Revolution?

Der Holocaust im Schulunterricht – Schlüsselproblem oder beliebiges Unterrichtsthema? weiterlesen